Beim Dealen beobachtet: Verfolgungsjagd mit der Polizei endet in parkendem Auto

Neuer Inhalt (1)

Symbolbild

Foto:

imago/photothek

Kreis Pinneberg

Manchmal kommt einem der Zufall zu Hilfe: Polizisten konnten am Mittwoch in Rissen während ihrer Streife einen Drogendeal beobachten. Nach einer Verfolgungsjagd gelang es den Beamten, die Flüchtigen in Wedel zu stellen und festzunehmen.

Der Deal, den die Polizisten beobachteten, fand aus einem Auto heraus statt. Als der Wagen abfuhr, nahmen sie die Verfolgung auf. Die mutmaßlichen Dealer merkten das – und traten aufs Gas. In Wedel kam die Verfolgung aber zum Ende, nachdem der Fahrer seinen Fluchtwagen in ein parkendes Auto steuerte. Einer der Insassen stieg aus und flüchtete, die anderen drei Männer (23, 24 und 29 Jahre alt) wurden festgenommen.

Bei dem Fahrer wurden 600 Euro mutmaßliches Drogengeld und mehrere Gramm Kokain gefunden. Das Fluchtauto hatte gefälschte Kennzeichen, im Wagen stießen die Beamten auf 1,2 Kilogramm Gras und 105 Gramm Haschisch. Bei einer Wohnungsdurchsuchung des Fahrers wurden auch nochmal 4000 Euro gefunden, dazu Streckmittel, Pfefferspray und eine Luftpistole.